Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Anti-Androgene Pille

  1. #1
    Registriert seit
    26.10.01
    Beiträge
    3,886

    Standard Anti-Androgene Pille

    Anzeige
    z.Z. ist meine Haut wieder so unrein, dass ich (werde 45) ernstlich in Erwägung ziehe, wieder die Antiandrogene Pille zu nehmen. Ich hatte sie von Anfang Zwanzig (mit Außnahme der Schwangerschaften) bis fast 39 genommen. Leider war meine Haut damit auch nie ganz rein, aber ich meine doch besser als jetzt.
    Wegen schlechter Cholesterinwerte hatte ich sie mal abgesetzt und dann doch wieder genommen (erst Neoeunomin, dann Valette). Dann wurde mir gesagt, dass meine Leber etwas vergrößert sein soll und da ich noch andere Medikamente nehmen muß wurde mir geraten sie ganz abzusetzten. Mit der natürlichen Verhütung komme ich ganz gut zurecht, aber nicht mit meiner Haut. Will einfach nicht die nächsten 20 Jahre noch mit unreiner Haut bzw. Akne leben.
    Ist es wirklich eine so große Belastung für die Leber, wenn ich Medikamente für die Schilddrüse und ein Neuroleptikum nehmen muß? Sonst lebe ich ganz gesund und rauche nicht und trinke kaum Alkohol.
    Bis zu welchem Alter kann man diese Pille überhaupt nehmen. Nehmen wir an ich wäre Anfang 50 und die Wechseljahre beginnen und ich hätte immer noch Hautprobleme, darf man die dann einfach weiter nehmen?
    Wer nimmt schon ewig lange diese Pille?

    Belladin

  2. #2
    Registriert seit
    09.07.04
    Ort
    somewhere over the rainbow
    Beiträge
    15,289
    Also ehrlich gesagt kann ich deine Frage kaum nachvollziehen.
    Es ist bekannt, das sämtliche hormonellen Verhütungsmethoden für Frauen deines Alters Risiken bergen. Wobei es egal ist, um welches Hormon es sich handelt und wie niedrig die Dosierung ist.
    Dazu hast Du noch einige andere gesundheitliche Probleme, wegen denen Du dauerhaft Medikamente nimmst.

    Warum willst Du da Risiken eingehen, die eine zusätzliche Einnahme anderer Medikamente durch eine weitere Gesundheitsschädigung einschließen können. Dies ist ja offensichtlich die Befürchtung der dich behandelnden Ärzte.

    Die Pille hat, soweit ich mich erinnere, ja auch nur bedingt bei deiner Akne geholfen.

    Wir sind hier keine Ärzte und auch ein Arzt dürfte dir kaum online hier einen anders lautenden Rat geben als es die dir bekannten Ärzte taten.

    Möglicherweise wäre auch ein entsprechendes Medikament gegen die Akne, eine Vermeidung der auslösenden Lebensmittel oder eine homöopathische Behandlung eine Alternative. Von einem Freund weiß ich jedenfalls, dass ein Medikament alleine (wenn man trotzdem munter alles weiter isst) die Ausbrüche auch nicht verhindern kann.

  3. #3
    Exuser37 Guest
    Ich denke für ältere Frauen gibt es dann entsprechend andere Präparate als die Pille, die auch antiandrogen wirken, aber nicht mehr diese Verhütungskomponente drin haben. Du solltest dich wirklich diesbezüglich von einem Gyn und/oder Hormonspezialisten beraten lassen und zusätzlich einen Hautarzt konsultieren. Es gibt bestimmt eine Lösung, bei der du deine Gesundheit nicht zu sehr belastest und die Haut trotzdem besser wird. Warst du schonmal bei einer Kosmetikerin regelmäßig zur Behandlung? Auch das kann sehr gut helfen.
    Alles Gute!

  4. #4
    Exuser37 Guest
    Hab auch mal gegoogelt ....Es gibt wohl etwas, das Lafamme heißt, frag doch mal den Arzt danach.

    http://www.presseportal.de/pm/28726/...arm_gmbh_co_kg

    http://www.ratgeber-wechseljahre.de/...www.lafamme.de

  5. #5
    Registriert seit
    09.07.04
    Ort
    somewhere over the rainbow
    Beiträge
    15,289
    Neben der Tatsache, dass Belladin noch nicht in den Wechseljahren ist, sind diese ganzen Hormonersatztherapien, die anfangs so gehypt wurden doch total in Verruf geraten, da sie ein hohes Risiko bergen. Zudem gibt es da wohl keinen Unterschied zur Mirena, die auch sehr niedrig dosiert ist und bei der ebenso festgestellt wurde, dass die Risiken erhöht sind.

    Da gibt es hier auch schon diverse Threads.

  6. #6
    Exuser37 Guest
    Zu den Hormonersatztherapien: Es ist wie alle Behandlungsmethoden (auch Homöopathie, Ernährungsumstellung etc. sicher nicht für jede Frau das einzig wahre)...aber ich wollte Belladin Möglichkeiten für die Zukunft aufzeigen - wenn sie 45 ist denkt man ja schon mal an Wechseljahre - und sie bitten zum Arzt zu gehen.

    Ich kann gut nachvollziehen, dass Hautprobleme einen sehr belasten können, man nach jedem Strohhalm greift, wenn du das nicht kannst, bist du hier vielleicht im falschen Thread, NdP

  7. #7
    Registriert seit
    24.09.07
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18,121
    Mit Deiner Vorbelastung bezüglich Medikamente, Leber und Cholesterinwerten würde ich Dir nicht zu der Pille raten, wenn andere Alternativen zur Verfügung stehen.

    Ich habe fast 20 Jahre antiandrogene Pillen genommen, da sie zwischenzeitlich aber immer mal wieder mit alarmierenden Forschungsergebnissen in Verruf gebracht wurde, musste ich Pausen machen, da mir mein Arzt dann vorsichterweise nicht mehr diese, sondern als verträglich bekannte verschrieben hat. Die Verdachtsmomente wegen Leberproblemen hat es also immer mal wieder gegeben.

    Regelmässige Besuche bei der Kosmetikerin, vielleicht BPO und eine gute tägliche Pflege wären der erste Ansatz für eine Bekämpfung der Akne, und danach würde ich erstmal weitersehen.

  8. #8
    Registriert seit
    09.07.04
    Ort
    somewhere over the rainbow
    Beiträge
    15,289
    Original geschrieben von Billie
    Ich kann gut nachvollziehen, dass Hautprobleme einen sehr belasten können, man nach jedem Strohhalm greift, wenn du das nicht kannst, bist du hier vielleicht im falschen Thread, NdP
    Wer behauptet denn, dass ich das nicht kann?
    Ich hab zur Zeit (schon 4 Tage lang ) einen meiner wirklich seltenen Pickel als dicke schmerzhaft Beule (aber sonst ist nichts zu sehen) und der stört mich schon erheblich.
    Wie geschrieben hatte ich mal einen Freund mit schwerer Akne und weiß daher nicht nur was das bedeutet, sondern auch dass das sehr schmerzhaft und nicht immer appetitlich ist. Er hat ein Medikament dagegen genommen, sonst wäre es noch schlimmer gewesen und es ansonsten wie ein Mann ertragen.
    Aber schön ist was anderes.
    Nur dafür seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen ist für mich eine andere indiskutable Dimension.

    Fest steht, das alles im Leben Ursachen hat. Die Haut ist z.B. wie die Leber ein Entgiftungsorgan und sie übernimmt unter Umständen durch erhöhte Ausscheidung von Giftstoffen die Aufgabe einer überlasteten Leber.

    Zudem kommt erschwerend dazu, dass Belladin ein Schilddrüsenpräparat nimmt. Gleichzeit habe ich folgendes gefunden: Bei Menschen, die zu Akne neigen, wirkt Jod aktivierend auf die Akne! Deshalb meiden Sie stark jodhaltige Nahrungsmittel wie Leber, Spargel, Brokkoli, Zwiebel und Kartoffelchips!
    http://www.dr-kropf.de/aktuelles/mehr46-1.htm
    Da dies mittlerweile häufig in den Bereich der Märchen verbannt wird, hier noch die Stellungnahme von Harvey Arbesman, ein University of Buffalo Professor der Dermatologie:
    http://www.medica.de/cipp/md_medica/...cket,g_u_e_s_t

    Ich würde mich an Belladins Stelle in die Hände eines erfahrenen Arztes mit homoöpathischer Zusatzausbildung begeben, der mich und meine diversen gesundheitlichen Probleme als Ganzes sieht.

  9. #9
    Registriert seit
    26.10.01
    Beiträge
    3,886
    gut danke,
    ich habe erstmal nächste Woche einen Termin beim Hautarzt und werde da (hoffentlich) meine Hormonwerte checken lassen. Habe selber den Verdacht auf AGS (adrenogenitales Syndrom) weil ich als junges Mädchen eine sehr schwere Akne hatte und dazu kaum eine Brustentwicklung. Die Frauenärztin meinte zwar gestern, dass das wohl nicht auf mich zutrifft, weil ich zweimal leicht schwanger geworden bin. Aber ich möchte jetzt einfach mal Klarheit haben. Bei AGS wären die Kortisolwerte erhöht.

    dass mit der antiandrogenen Pille extra für die Wechseljahre habe ich mir mal notiert, Billie, danke für den Tipp. Wobei es dafür wohl noch zu früh ist, ich habe ja noch nicht meine Menopause, sondern noch einen normalen Zyklus.

    Sonstige Behandlung,
    teilweise gute Erfolge mit BPO, auf Dauer aber weniger gut, da starke Hautreizungen und Austrocknung, außerdem ist meine leichte Akne wohl resistent dagegen. Bei anderen äußerlichen Mitteln ähnlich, mehr Verschlechterung als Verbesserung.
    Kosmetikerin wäre mir zu teuer, da ich eine sehr starke Mitesserbildung habe, und ich sowieso lieber selber ausreinige.
    Roa wäre eine Möglichkeit, ist aber gerade für die Leber nicht gut, außerdem sollen die Schleimhäute davon stark austrocknen, ich habe aber so schon zu trockene Augen.
    Heilpraktiker/Homoöpath ist auch sehr teuer, wie Wirkung fraglich. Mir wurde mal eine Bioresonanztherapie vorgeschlagen, aber gerade bei Akne halte ich das für recht zweifelhaft, da doch meist die Hormone schuld sind und die kann man nicht wegtherapieren.
    Erst mal sehn, was der nächste Hautarztbesuch bringt. Wobei man mit leichter Akne bei Hautärzten oft nicht ernst genommen wird. Die können sich oft nicht vorstellen, wie belastend das ist seit über 30 Jahren eine mehr oder weniger leichte Akne zu haben, weil es ja "nur" eine leichte Akne ist.

    Belladin

  10. #10
    Registriert seit
    25.10.00
    Beiträge
    17,508
    Anzeige
    Frag doch auch mal nach dem Verhütungspflaster (Evra). Dadurch, dass die Hormone über die Haut aufgenommen werden, wird wohl die Leber nicht so stark belastet. Oder was ist mit dem Nuva-Ring?

    Allerdings habe ich keine Ahnung, ob die gut für Hautprobleme sind (wobei ich mal gelesen habe, die Antipickel-Wirkung der Pille beruht zum großen Teil auch auf den Östrogenen).

    Allerdings kann es sein, dass Dir mit Mitte 40 vielleicht keine östrogenhaltigen Verhütungsmittel mehr verschrieben werden. Obwohl es auch Ärzte geben soll, die dafür sind (u.a. da die Risiken einer Schwangerschaft in dem Alter auch nicht ohne sind).

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.08, 13:30:00
  2. Sensationell! Anti-Alkohol-Pille!
    Von boyfrank im Forum Gelesen & gehört
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.04, 18:46:45
  3. Brauche Hilfe:Anti-Pickel plus Anti-Aging-geht das??
    Von forgetmenots im Forum Beauty
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.03, 13:22:32
  4. Zink und Anti-Baby-Pille
    Von edda im Forum Beauty
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.09.02, 14:05:32
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 15:45:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •